Madrid (AFP) Nach Tagen bangen Wartens haben die Eltern des tumorkranken Jungen Ashya King ihren fünfjährigen Sohn wieder in die Arme schließen können. Nach Angaben des behandelnden Krankenhauses im spanischen Málaga durften die Eltern am Mittwoch zu ihrem Jungen. Wegen ungeklärter Fragen zur Vormundschaft muss Ashya zunächst aber in der spanischen Klinik bleiben. Anschließend soll er für eine Spezialbehandlung nach Prag gebracht werden.