Moskau (dpa) - Russlands Präsident Wladimir Putin hat nach Kremlangaben keinen Waffenstillstand mit dem ukrainischen Staatschef Petro Poroschenko im Konfliktgebiet Donbass vereinbart. Russland könne solche Vereinbarungen nicht treffen, weil es keine Konfliktpartei sei, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Staatsagentur Ria Nowosti. Die beiden Staatschefs hätten allerdings über Schritte für eine Lösung des Konflikts beraten, sagte Peskow. Zuvor hatte die Präsidialverwaltung in Kiew mitgeteilt, Putin und Poroschenko hätten sich auf eine dauerhafte Waffenruhe geeinigt.