Kiew (dpa) - Nach fast sechsmonatigen Kämpfen in der Ostukraine hat sich Präsident Petro Poroschenko in Kiew überraschend zu einer Waffenruhe bereiterklärt. In einem Telefonat mit Kremlchef Wladimir Putin habe er Schritte dafür erörtert, sagte Poroschenko. Die prorussischen Separatisten berichteten von einem massiven Rückzug der ukrainischen Truppen. Beobachter in Kiew vermuteten, dass Poroschenko sich angesichts jüngster Niederlagen seines Militärs für eine zeitweilige Feuerpause entschieden habe, um die Kräfte neu zu ordnen.