Warschau (SID) - Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn aus Bonn hat bei der WM in Warschau als einzige deutsche Teilnehmerin den Sprung ins Einzel-Finale der Modernen Fünfkämpfer geschafft. Die 28-Jährige belegte Platz fünf in der Qualifikationsgruppe C. Die ersten zwölf jeder Gruppe zogen ins Finale ein. Janine Kohlmann (Potsdam) und Annika Schleu (Berlin) scheiterten als jeweils 13. der Gruppen A und B knapp. 

"Damit ist der Traum von einer Mannschaftsmedaille geplatzt", sagte Bundestrainerin Kim Raisner: "Das war leider ein schwarzer Tag für uns."

In der Qualifikation wurde auf den Reit-Wettkampf verzichtet. Das Einzel-Finale der besten 36 Athletinnen beginnt am Freitag (8.00 Uhr) mit dem Fecht-Wettbewerb.