Weimar (dpa) - Die Innenminister der unionsregierten Bundesländer wollen heute und morgen auf einer Konferenz in Weimar unter anderem über Änderungen im Asylrecht beraten. Es gehe dabei um eine schnellere Rückführung von Bewerbern, deren Asylantrag "offensichtlich unbegründet" sei, sagte Thüringens Innenminister Jörg Geibert. An der Sitzung nimmt auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière teil. Thema ist auch ein festes Kontingent für Flüchtlinge aus dem Irak - so wie für Syrien.