Bilbao (SID) - Titelverteidiger USA hat sich bei der Basketball-WM auch zum Abschluss der Vorrunde keine Blöße gegeben. Die Stars aus der Profiliga NBA holten in Bilbao/Spanien beim 95:71 (44:32) gegen die Ukraine den fünften Sieg im fünften Spiel. Am Samstag (20.00 Uhr/Sport1) trifft der Gruppensieger im Achtelfinale in Barcelona auf Mexiko, das sich durch ein 87:71 (40:30) gegen Südkorea als Tabellenvierter qualifizierte.

Europameister Frankreich kam durch ein knappes 81:76 (37:33) gegen Iran weiter. Damit hat auch Rekord-Weltmeister Serbien, der am Abend auf Gastgeber Spanien traf, seinen Platz in der Runde der letzten 16 sicher. Als bester Werfer der Franzosen kam Thomas Heurtel auf 15 Zähler. 

Das US-Team übernahm gegen die vom Amerikaner Mike Fratello trainierten Ukrainer nach müdem Start erst Ende der ersten Hälfte die Kontrolle und setzte sich ab. Im zweiten Durchgang tat der Olympiasieger wie in den vorherigen Spielen nicht mehr als nötig, am Sieg bestand ohnehin frühzeitig kein Zweifel. Topscorer beim Titelfavoriten war James Harden von den Houston Rockets mit 17 Punkten.

Während das Turnier für die bislang kaum ernsthaft geforderte USA am Wochenende beim Beginn der K.o.-Runde erst richtig losgeht, muss Finnland mit dem früheren Bundestrainer Henrik Dettman abreisen. Durch ein knappes 65:67 (32:44) gegen Neuseeland verspielte das Team aus Nordeuropa die Chance aufs Weiterkommen.