Berlin (AFP) Die Bundesregierung bringt am Donnerstag die erste Tranche ihrer Ausrüstungshilfe für die Kurden im Irak auf den Weg: Am Abend (19.00 Uhr) soll ein Transportflugzeug der Bundeswehr eine Ladung defensiver Ausrüstungsgegenstände in die nordirakische Stadt Erbil bringen, wie das Verteidigungsministerium am Morgen mitteilte. Die Bundesregierung unterstütze damit den Kampf der kurdischen Regionalregierung gegen die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS).