Düsseldorf (AFP) Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf ermittelt gegen ein Paar, das jahrelang Sozialhilfegelder seiner verstorbenen Nachbarin kassiert haben soll - während die Leiche der Frau noch in deren Wohnung lag. Die mutmaßlichen Täter stünden im Verdacht des Betruges und der Urkundenfälschung, bestätigte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag entsprechende Medienberichte. Der Mann und die Frau sollen demnach Briefe und Dokumente gefälscht und so die Sozialhilfeleistungen der verstorbenen Nachbarin auf ihre eigenen Konten umgelenkt haben.