Berlin (AFP) Verbraucherschützer haben nach eigenen Angaben mit einer Klage gegen die Kündigungsbedingungen eines Internetportals zur Partnervermittlung Erfolg gehabt. Das Oberlandesgericht (OLG) Dresden habe Mitte August entschieden, dass ein Partnervermittler den Mitgliedsbeitrag nicht für ein Jahr und länger im Voraus verlangen und nach einer vorzeitigen Kündigung in voller Höhe behalten dürfe, teilte die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) am Donnerstag in Berlin mit. Die Verbraucherschützer hatten dem Unternehmen demnach vorgeworfen, mit der Vorkasse das gesetzliche Kündigungsrecht der Kunden auszuhebeln.