Potsdam (AFP) Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) will im Falle eines Siegs bei der Landtagswahl am 14. September sowohl mit der derzeit mitregierenden Linken als auch mit der CDU Gespräche über eine mögliche Regierungsbildung führen. Dies kündigte Woidke im Interview mit der "Berliner Morgenpost" (Donnerstagsausgabe) an. Woidke beantwortete  die Frage, ob er mit beiden Parteien sondieren wolle, mit einem "klaren Ja". Es gebe mit beiden Parteien große Schnittmengen. In Umfragen liegt die SPD derzeit vorn.