Algier (AFP) Nach zweimaliger Verzögerung hat Algerien dem Besuch eines Ermittlungsrichters zugestimmt, der den Mord an sieben Mönchen während des algerischen Bürgerkriegs im Jahr 1996 aufklären will. "Die Justizbehörden haben grünes Licht für einen Besuch am 12. und 13. Oktober in Algerien gegeben", sagte der algerische Justizminister Tayeb Louh am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Der Untersuchungsrichter Marc Trévidic hatte die Reise mangels offizieller Einladung bereits zwei Mal verschieben müssen. Trévidic hatte sich zuletzt äußert erzürnt über das Verhalten Algeriens gezeigt.