Tokio (SID) - Der japanische Fußball-Nationalspieler Yoshito Okubo wurde aufgrund eines Wutanfalls für zwei Spiele der J-League gesperrt, teilte der zuständige Disziplinarausschuss mit. Der 32-Jährige hatte am vergangenen Wochenende während eines Spiels seines Teams Kawasaki Frontale eine Werbebande beschädigt.

Der Japaner, der 2008/2009 13-mal für Wolfsburg spielte, wurde für sein Vergehen doppelt bestraft: Der neue Nationaltrainer Japans, Javier Aguirre, strich Okubo für die Länderspiele gegen Uruguay und Venezuela aus dem Kader. Zudem verpasst der 54-malige Nationalspieler die Ligaspiele gegen Tokushima Vortis und den FC Tokyo.

Der Mittelstürmer lief in der momentanen Saison 17-mal für sein Team auf und erzielte dabei 11 Tore. Er führt momentan die Torschützenliste der J-League an.