Berlin (dpa) - Sturm und Hochwasser, Ebola und Krieg, Krisen und NSA-Überwachung: Die Ängste der Deutschen soll eine Studie der R+V Versicherung aufzeigen. Sie wird heuet in Berlin vorgestellt. Im vergangenen Jahr sorgten sich 61 Prozent der Befragten wegen steigender Lebenshaltungskosten, auf Platz zwei folgte die Angst vor Naturkatastrophen. Mehr als die Hälfte der Deutschen nannte außerdem die Angst, im Alter ein Pflegefall zu werden.