Washington (dpa) - Ein neuer Ebola-Impfstoff wird in den USA erstmals an Menschen getestet.

Die Versuche hätten am Mittwoch (Ortszeit) begonnen, bestätigte eine Sprecherin des US-Instituts für Allergien und ansteckende Krankheiten (NIAID) am Donnerstag der Nachrichtenagentur dpa. Das Mittel namens "VRC 207" war vom NIAID gemeinsam mit dem Pharmahersteller GlaxoSmithKline entwickelt worden.

An Affen wurde es bereits erfolgreich getestet. Eigentlich hätten die Versuche an Menschen erst später stattfinden sollen, wegen der Ebola-Epidemie mit bereits Tausenden Infizierten wurden sie jedoch vorgezogen.

Die Tests, die auf 48 Wochen angelegt sind und in der Nähe der US-Hauptstadt Washington an 20 gesunden Erwachsenen zwischen 18 und 50 Jahren durchgeführt werden, sind nach Angaben des NIAID so gestaltet, dass sich die Teilnehmer nicht mit der lebensgefährlichen Erkrankung anstecken können.

Zu Beginn geht es unter anderem um die Verträglichkeit des Mittels. Auch in anderen Ländern soll das Präparat demnächst getestet werden. Erste Ergebnisse werden frühestens Ende 2014 erwartet.