Crans-Montana (SID) - Die deutschen Profigolfer um Moritz Lampert sind überwiegend schwach ins European Masters in Crans Montana/Schweiz gestartet. Lampert (St. Leon-Rot) benötigte 69 Schläge auf dem Par-70-Kurs und lag damit im Mittelfeld. Maximilian Kieffer (Düsseldorf) kam mit einer 71 ins Klubhaus.

Deutlich schlechter lief es für Sven Strüver (Bremen/73) und Marcel Siem (Ratingen/74), die drei bzw. vier Schläge über Par lagen. Der erst 17 Jahre alte Karlsruher Dominic Foos zahlte bei seinem Profi-Debüt Lehrgeld und beendete die Auftaktrunde mit 76 Schlägen.

Die Führung bei der mit 2,3 Millionen Euro dotierten Veranstaltung der Europa-Tour teilten sich der Schotte Richie Ramsay und der Italiener Edoardo Molinari (beide 62).