Düsseldorf (dpa) - Die Leiche einer Düsseldorferin hat jahrelang in einer Wohnung gelegen, während Nachbarn ihre Sozialleistungen abgezweigt haben sollen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Medienberichte. Gegen einen 30-jährigen Nachbarn und seine 31-jährige Freundin werde wegen Betruges ermittelt. Der Mann sei der Polizei bereits einschlägig bekannt. Erst als ein Polizist die Frau in einem Betrugsverfahren als Zeugin vernehmen wollte, kam die Sache allmählich ans Licht. Die Frau war jahrelang nicht lebend gesehen worden.