Köln (SID) - Mit Heimspielen beginnt für das Champions-League-Trio aus der Tischtennis-Bundesliga am Freitag die neue Saison in der europäischen Königsklasse. Der deutsche Meister und viermalige Titelgewinner Borussia Düsseldorf mit EM-Rekordchampion Timo Boll empfängt zum Vorrunden-Auftakt den polnischen Vertreter Bogoria Grodzisk, ETTU-Cup-Sieger 1. FC Saarbrücken ist Gastgeber des tschechischen Meisters HB Ostrau, und Ex-Meister Werder Bremen tritt in eigener Halle gegen den schwedischen Topklub Eslövs AI BT an. 

Aus den vier Vierer-Gruppen erreichen die jeweils zwei besten Mannschaften das Viertelfinale. Titelverteidiger ist das französische Team AS Pontoise Cergy mit dem deutschen Ex-Nationalspieler Peter Franz als Trainer. Für Bremen und Düsseldorf, das hinter dem russischen Topfavoriten Fakel Orenburg mit dem deutschen Europameister Dimitrij Ovtcharov an Nummer zwei gesetzt ist, war in der vergangenen Saison schon im Viertelfinale Endstation. 

Anders als in der vergangenen Jahren schöpft die Bundesliga ihr maximales Startkontingent von vier Teilnehmern nicht voll aus. Vizemeister TTC Fulda-Maberzell und Ex-Champion TTC Frickenhausen als mögliche Kandidaten verzichteten wegen vermeintlich zu geringer Resonanz auf eine Teilnahme an Europas wichtigstem Wettbewerb.