Frankfurt/Main (AFP) Die Europäische Zentralbank (EZB) hat die Leitzinsen für die Eurozone weiter abgesenkt. Der Gouverneursrat der Notenbank entschied sich am Donnerstag dazu, den Zinssatz, zu dem sich Banken bei der EZB mit Geld versorgen, um 0,1 Prozentpunkte auf das Rekordtief von 0,05 Prozent herabzusetzen, wie die EZB am Donnerstag in Frankfurt am Main mitteilte. Kreditinstitute, die Geld lieber kurzfristig bei der Notenbank parken, anstatt es an Unternehmen zu verleihen, müssen künftig einen Strafzins von 0,2 Prozent bezahlen.