Frankfurt/Main (AFP) Der Rechtsstreit zwischen der Taxibranche und dem Fahrdienst-Anbieter Uber geht in der kommenden Woche in eine nächste Runde. Die 3. Zivilkammer am Landgericht in Frankfurt am Main will am Dienstag in einer mündlichen Verhandlung über ein Ende August per einstweiliger Verfügung ergangenes Teil-Verbot des Fahrdienst-Anbieters entscheiden, wie das Gericht am Mittwoch mitteilte. Uber hatte dagegen Widerspruch eingelegt.