Paris (AFP) Angesichts seiner schwächelnden Wirtschaft hat Frankreich das Erreichen der EU-Defizitgrenze in den nächsten beiden Jahren aufgegeben: Die Neuverschuldung wird 2015 bei 4,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und damit deutlich über der EU-Obergrenze von drei Prozent liegen, wie Finanzminister Michel Sapin am Mittwoch in Paris mitteilte. Berlin und Brüssel mahnten daraufhin Anstrengungen zum Defizitabbau sowie weitere Reformen in Frankreich an.