Rüsselsheim (AFP) Die Gewerkschaft IG Metall hat Lücken in der im August vorgestellten Digitalen Agenda der Bundesregierung bemängelt. Das Papier habe "einen blinden Fleck", indem es nicht auf die Belange der Beschäftigten in der digitalen Arbeitswelt eingehe, kritisierte am Mittwoch in Rüsselsheim der Erste Vorsitzende der IG Metall, Detlef Wetzel.