Paris (AFP) Fast zeitgleich präsentierten die beiden wirtschaftlichen Schwergewichte im Euro-Raum am Mittwoch ihre jeweiligen Bilanzen - und die hätten zwischen Deutschland und Frankreich nicht unterschiedlicher ausfallen können. "Wir können stolz sein", triumphierte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin, wo erstmals seit 1969 ein ausgeglichener Haushalt für 2015 dem Parlament vorgelegt wurde. In Paris hingegen musste die sozialistische Regierung kleinlaut eingestehen, dass sie anders als versprochen auch 2015 das EU-Defizitziel von drei Prozent - noch dazu weit - verfehlen wird.