Berlin (AFP) Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) sieht keine Notwendigkeit für eine kurzfristige Steigerung des Wehretats. "Ich fordere keine Erhöhung des Plafonds 2015", sagte die Ministerin am Mittwoch in der Haushaltsdebatte des Bundestags. Ihr Ziel sei es vielmehr, "das vorhandene Geld möglichst effizient und effektiv auszugeben". Der Budgetentwurf sieht für das Verteidigungsministerium rund 32,3 Milliarden Euro vor.