Berlin (dpa) - Der Staat soll nach dem Willen des Mieterbunds und der Immobilienbranche den Wohnungsbau stärker fördern, damit die Mieten auch für Normalverdiener erschwinglich bleiben. Für Bauherren soll es nach dem Willen der sieben Verbände höhere Abschreibungsgrenzen, Finanzierungshilfen und günstiges Bauland aus öffentlicher Hand geben. Man brauche neue Wohnungen insbesondere im mittleren und unteren Preissegment, sagte Mieterbund-Geschäftsführer Lukas Siebenkotten. Der Markt allein werde das nicht richten.