Jerusalem (AFP) Die israelische Regierung hat am Mittwoch eine umstrittene neue Rampe am Tempelberg in Jerusalem abbauen lassen. Das unfertige Bauwerk, über das Nicht-Muslime und israelische Sicherheitskräfte vom jüdischen Teil der Stadt auf den Berg hätten gelangen sollen, wurde wieder entfernt, wie ein Korrespondent der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Jordanien, das die Aufsicht über die heiligen islamischen Stätten in Jerusalem hat, hatte den Abriss gefordert.