Granada (SID) - Monika Karsch hat bei der WM in Granada mit der Sportpistole als beste deutsche Schützin den sechsten Platz belegt. Die Regensburgerin kam im Halbfinale auf 14 Treffer und verpasste die Qualifikation um Bronze nur um zwei Treffer.

Nach der ersten Serie lag Karsch gemeinsam mit drei Konkurrentinnen noch auf dem ersten Platz, fiel aber nach und nach zurück. Die Bayerin, die in diesem Jahr bereits den Weltcup in Maribor/Slowenien gewann, kam auf insgesamt 583 Ringe. Stefanie Thurmann (Frankfurt/Oder) kam mit 575 Zählern auf Rang 33. Auf ebenfalls 575 Zähler kam die Peking-Olympiadritte Munkhbayar Dorjsuren (Frankfurt/Oder/35.).

Gold ging an die Chinesin Zhang Jingjing mit 7:1 im Finale gegen Kim Jangmi (Südkorea). Die Bronzemedaille sicherte sich Renata Tobai Sike (Ungarn). Im Mannschafts-Wettbewerb verpasste Deutschland als Vierter nur um einen Ring die Bronzemedaille.