Oberstdorf (SID) - Die ehemalige Eiskunstlauf-Weltmeisterin Carolina Kostner könnte von den Dopingpraktiken ihres Ex-Freundes Alex Schwazer gewusst haben. Nach Informationen der Gazzetta dello Sport und Sole 24 ore steht die Olympia-Dritte im Verdacht, bei einer Razzia gegenüber den Behörden falsche Aussagen getätigt zu haben.

Theoretisch könnte der 27-Jährigen damit eine Sperre drohen. Die Südtirolerin wird allerdings ohnehin im nach-olympischen Winter keine Wettkämpfe bestreiten, die Fortsetzung ihrer Laufbahn 2015 gilt als eher unwahrscheinlich.

Schwazer, 2008 in Peking Olympiasieger im 50-km-Gehen, wurde 2012 positiv getestet und bis Ende 2015 gesperrt. Der 29-Jährige hat mittlerweile seinen Rücktritt vom Leistungssport erklärt.