New York (AFP) Vertreter der sogenannten 5+1-Gruppe und des Iran haben ihre Verhandlungen über das iranische Atomprogramm wieder aufgenommen. Die neue Gesprächsrunde begann am Freitag am Sitz der Vereinten Nationen in New York und soll am Rande der UN-Generalversammlung bis Ende der kommenden Woche dauern. Angeführt wird die iranische Delegation von Außenminister Dschawad Sarif. Die Delegation der 5+1-Gruppe bestehend aus Vertretern der UN-Vetomächte USA, Russland, China, Frankreich und Großbritannien sowie Deutschlands wird von der scheidenden EU-Außenbeauftragten Catherine Ashton geleitet.