Frankfurt/Main (AFP) Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lehnt die Übernahme von Schulden der Bundesländer durch den Bund ab. Ein solcher Schritt würde den Bund "nicht nur finanziell vollkommen überfordern", es gebe dafür auch "keinen sachlichen Grund", schreibt Schäuble in einem Beitrag für die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (Samstagsausgabe). Bei konsequenter Haushaltsdisziplin könnten "fast alle Länder bis zum Jahr 2020 die Schuldenbremse ohne größere Probleme einhalten".