Berlin (AFP) Der Einsatz der Bundeswehr zur Ausbildung kurdischer Kämpfer an deutschen Waffen im Irak ist angelaufen. Am Freitag brachen sieben Soldaten vom Nato-Flugplatz Hohn in Schleswig-Holstein in die Kurdenmetropole Erbil auf, wo sie für Samstag erwartet wurden, wie ein Bundeswehrsprecher mitteilte. In den kommenden Tagen sollen die deutschen Soldaten kurdische Ausbilder in Waffen und Gerät einweisen. Das deutsche Team besteht aus sechs Soldaten einer Luftlandebrigade und einem Sanitäter.