Metz (AFP) Wegen der Ebola-Epidemie in Westafrika ist ein illegal nach Frankreich eingereister junger Mann aus Guinea nicht in seine Heimat abgeschoben worden. Das Verwaltungsgericht der ostfranzösischen Stadt Nancy hob eine Behördenanordnung zur Abschiebung des Mannes auf, wie dessen Anwältin Anne-Laure Taesch am Freitag sagte. "Das Gericht hat sich (bei seiner Entscheidung) vor allem auf das Risiko der Ebola-Epidemie gestützt", sagte die Anwältin.