Edinburgh (AFP) Die Befürworter der Unabhängigkeit Schottlands haben ihre offenkundige Niederlage bei dem Referendum über die Abspaltung von Großbritannien eingestanden. "Es scheint, als ob wir nicht das Ja-Votum erhalten, auf das ich gehofft habe", sagte die schottische Vize-Regierungschefin Nicola Sturgeon am Freitagmorgen dem Rundfunksender BBC. Nach Auszählung von 26 der 32 Wahlkreise lagen die Unabhängigkeitsgegner bei dem Referendum mit 54 Prozent klar in Führung.