Edinburgh (AFP) Der schottische Regierungschef Alex Salmond hat nach dem gescheiterten Referendum über die Unabhängigkeit von Großbritannien seinen Rücktritt angekündigt. Er trete sowohl als Chef der schottischen Regionalregierung sowie vom Posten des Vorsitzenden der Schottischen Nationalpartei (SNP) ab, erklärte Salmond am Freitag vor Journalisten in Edinburgh. "Ich denke, dass Partei, Parlament und Land von einer neuen Führung profitieren würden", sagte der 59-Jährige. Es sei "das Privileg" seines "Lebens" gewesen, Chef der schottischen Regionalregierung gewesen zu sein.