Istanbul (AFP) Die im Juni von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) aus dem Konsulat in der nordirakischen Stadt Mossul verschleppten 49 türkischen Geiseln sind wieder frei. Sie seien am Morgen sicher in die Türkei zurückgekehrt, sagte der türkische Ministerpräsident Ahmet Davutoglu am Samstag im Fernsehen. Staatschef Recep Tayyip Erdogan gab wenig später an, die Geiseln seien bei einer "Rettungsaktion" des Geheimdiensts befreit worden.