Berlin (AFP) Der frühere Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) hält das Bezahlen mit Geldscheinen und Münzen für ein Auslaufmodell. "Technisch gesehen brauchten wir kein Bargeld mehr", schrieb Eichel anlässlich der Einführung des neuen Zehn-Euro-Scheins in einem Beitrag für die "tageszeitung" aus Berlin vom Samstag. "Ich vermute auch, dass nach und nach sowohl Banken als auch Handel zu bargeldlosen Zahlungsmitteln übergehen werden."