München (AFP) Wegen der Krisen in der Ukraine und im Nahen Osten hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) seine Konjunkturprognose für das laufende Jahr spürbar nach unten korrigiert. BDI-Präsident Ulrich Grillo sagte der "Süddeutschen Zeitung" vom Wochenende, er erwarte statt eines Wachstums von zwei Prozent nur noch ein Plus von etwa 1,5 Prozent.