Calais (AFP) Um die Versuche tausender Migranten zu kontrollieren, vom nordfranzösischen Calais aus über den Ärmelkanal nach Großbritannien zu gelangen, will die britische Regierung in den kommenden drei Jahren 15 Millionen Euro bereitstellen. Dies teilte der französische Innenminister Bernard Cazeneuve am Samstag nach dreiwöchigen Verhandlungen mit seiner britischen Kollegin Theresa May mit. Der finanzielle Beitrag Frankreichs wurde nicht beziffert, die französische Seite verwies darauf, dass sie die Kosten bislang alleine getragen habe.