Berlin (dpa) - Zum Weltkindertag hat das Kinderhilfswerk eine bessere Verankerung der Rechte von Kindern gefordert. Deutschland werde in Sachen Kinderrechte seinen eigenen Ansprüchen oftmals nicht gerecht, sagte der Präsident des Hilfswerks, Thomas Krüger. Die UN-Kinderrechtskonvention müsse als politische Leitlinie in Deutschland gelten. Kinderpolitik müsse heraus aus seinem Nischendasein und in allen Politikbereichen verankert werden. Die Konvention war vor 25 Jahren als weltweites "Grundgesetz für Kinder" von den Vereinten Nationen verabschiedet worden.