Manila (AFP) Infolge der schweren Überschwemmungen im Großraum Manila ist die Zahl der Todesopfer in der philippinischen Hauptstadtregion auf mindestens fünf gestiegen. Wie der Katastrophenschutz am Samstag weiter mitteilte, wurden zudem mehr als 80.000 Menschen durch die teilweise bis zur Dachkante reichenden Fluten aus ihren Häusern vertrieben. Einige von ihnen hätten inzwischen aber wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können.