Berlin (dpa) - Ein Großteil der Waffenbesitzer in Deutschland kommt ohne Kontrollen davon. Das ergab eine stichprobenartige Umfrage der dpa bei Behörden in verschiedenen Bundesländern. Dass Hausbesuche bei Besitzern von Schusswaffen oft scheitern, begründen die zuständigen Behörden meist mit mangelndem Personal. Nach den Amokläufen von Erfurt im Jahr 2002 und Winnenden im Jahr 2009 war das Waffenrecht verschärft worden. So wurden 2009 die Möglichkeiten zu - auch verdachtsunabhängigen - Kontrollen erweitert.