Antwerpen (AFP) Im belgischen Antwerpen hat am Montag ein Prozess gegen 46 Mitglieder der Extremistengruppe Sharia4Belgium begonnen, die zum Hass aufgerufen und zu Gewalt angestiftet haben sollen. 16 der Angeklagten müssen sich wegen der Bildung einer "Terrororganisation" vor Gericht verantworten, als die Generalstaatsanwältin Ann Fransen die Gruppe am Montag bezeichnete. Ihnen drohen bis zu 20 Jahre Haft.