Hongkong (dpa) - Die prodemokratischen Demonstrationen in Hongkong gehen weiter. Offenbar um die Situation zu beruhigen, kündigte die Polizei an, ihre speziell gegen Unruhen ausgerüsteten Einsatzkräfte von den Straßen zurückzuziehen. Als Grund wurde angegeben, dass sich die Demonstranten weitgehend ruhig verhielten. Die Aktivisten fordern mehr Demokratie. Tausende blockierten Hauptverkehrstraßen. In einer Fernsehansprache rief der Regierungschef die sieben Millionen Hongkonger zu Ruhe und Ordnung auf.