Brüssel (AFP) Die EU-Kommission hat "Zweifel" an der Rechtmäßigkeit des Steuersparmodells des US-Technologiekonzerns Apple in Irland bekräftigt. "Wir untersuchen Fälle von Staatshilfe, wenn wir Zweifel haben über die Befolgung der EU-Regeln für Staatshilfe", sagte der Sprecher von EU-Wettbewerbskommissar Joaquín Almunia am Montag in Brüssel. Im Fall Apple gebe es Bedenken, dass infolge von Steuerentscheidungen dem Konzern eine Vorzugsbehandlung gegenüber anderen Firmen gewährt worden sei.