Danzig (AFP) Die ukrainische Bürgerbewegung Euromaidan ist mit dem diesjährigen Lech-Walesa-Preis geehrt worden. Die Auszeichnung, die der frühere polnische Gewerkschaftsführer und Staatspräsident Lech Walesa gestiftet hat, wurde am Montag dem früheren Boxer Vitali Klitschko und der Ärztin Olga Bogomolets überreicht. Sie gehörten zur Führung der Euromaidan-Bewegung, die eine zentrale Rolle bei den monatelangen Protesten auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz spielte. Die Proteste führten Ende Februar zum Sturz des prorussischen Präsidenten Viktor Janukowitsch.