Beirut (AFP) Trotz neuer US-Luftangriffe ist die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) laut Aktivisten bis auf wenige Kilometer an die nordsyrische Grenzstadt Ain al-Arab vorgerückt. Die Dschihadisten stünden fünf Kilometer vor der Stadt an der türkischen Grenze, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag. Seit Beginn ihres Vormarschs vor zwei Wochen seien die Kämpfer der bei den Kurden Kobane genannten Stadt noch nie so nahegekommen. Demnach feuerten sie mindestens 15 Raketen auf die Stadt und weitere Geschosse auf die Grenze ab.