Hongkong (AFP) Wegen der angeblich entschärften Massenproteste auf den Straßen Hongkongs haben die Behörden der chinesischen Sonderverwaltungszone den Abzug der Bereitschaftspolizei bekanntgegeben. Die Einheiten seien abgezogen worden, "weil sich die auf den Straßen versammelten Bürger beruhigt haben", hieß es in einer am Montag veröffentlichten Stellungnahme der Regierung. Die Demonstranten wurden zudem aufgerufen, die Straßen der Metropole "schnellstmöglich" zu räumen, um Rettungswagen die Durchfahrt zu ermöglichen und "die teilweise Wiederaufnahme des öffentlichen Nahverkehrs" zu ermöglichen.