Rio de Janeiro (AFP) Drei Tage vor der ersten Runde der Präsidentschaftswahl in Brasilien sehen Meinungsumfragen die amtierende Präsidentin Dilma Rousseff weit vor ihren Herausforderern. In zwei am Donnerstag veröffentlichten Erhebungen erreichte Rousseff, die der Arbeiterpartei angehört, jeweils eine Zustimmung von 40 Prozent. Ihre schärfste Konkurrentin, die Sozialistin Marina Silva, kam in der Umfrage des Instituts Datafolha auf 24 Prozent, knapp vor dem Sozialdemokraten Aécio Neves mit 21 Prozent. In der Erhebung des Instituts Ibope lag Silva fünf Prozentpunkte vor Neves.