Berlin (AFP) Im Kampf gegen die Ebola-Seuche hat die Bundeswehr am Freitag erste Hilfsgüter nach Liberia geflogen. Eine Transall-Transportmaschine sei am Morgen gegen 11.00 Uhr MESZ von der senegalesischen Hauptstadt Dakar mit "erstem Material" nach Monrovia gestartet, sagte ein Sprecher der Luftwaffe der Nachrichtenagentur AFP. Sie habe unter anderem Schutzanzüge in die liberianische Hauptstadt gebracht. Die Transall sei am Abend (MESZ) wieder in Dakar gelandet. Noch gebe es keinen ständigen Hilfsflüge nach Liberia.