Genf (AFP) Nach einem Gletscherunfall im schweizerischen Wallis ist ein deutscher Bergsteiger am Donnerstag seinen schweren Verletzungen erlegen. Der 49-Jährige war mit seiner drei Jahre jüngeren Begleiterin in 3300 Metern Höhe auf dem Mont Dolent unterwegs, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Als die vorangehende Frau plötzlich ein Steigeisen verlor, sei sie auf dem glatten Eis ausgerutscht und habe ihren Partner mit in eine Gletscherspalte gerissen.