Paris (AFP) Der Prozess gegen den deutschen Autobauer Daimler wegen mutmaßlichen Insiderhandels beim Flugzeugkonzern Airbus ist bereits am ersten Verhandlungstag vertagt worden. Das Strafgericht von Paris gab am Freitag dem Antrag der Verteidigung statt, die Verfassungsmäßigkeit des Verfahrens prüfen zu lassen. Bis zu einer Entscheidung darüber, die erst in Monaten kommen könnte, ist der Prozess ausgesetzt.